Eine Seite von www.scheunenfun.de .

Dürkopp zum Verkauf.



herrenrad-duerkopp-1955
herrenrad-duerkopp-1955
Fahrbereit zur Selbstrevision VB 195,00 Euro, Abholung 29499 Mützingen









Dürkopp Kettenlos Zahnflankenspiel

duerkopp-kettenlos-horizontalkraft-tretlagerwelle
duerkopp-kettenlos-horizontalkraft-tretlagerwelle.jpg

Über beide schraubbaren Lagerschalen ist die Welle horizontal verschiebbar.
Durch diese Konstruktion ist das Zahnflankenspiel zwischen Teller- und Kegelradrad einstellbar.
Bedingt durch die horizontale Kraft, die auf die Welle wirkt, wenn das Rad gefahren wird,
macht es Sinn bei der Einstellung des Tretlagerspiels, ebenso über das Zahnflankenspiel nachzudenken.
Noch besser ist es selbiges auch zu überprüfen.

duerkopp-kettenlos-zahnflankenspiel
duerkopp-kettenlos-zahnflankenspiel.jpg

Am Kegelrad sind deutlich die Anlaufspuren des Tellerrades zu sehen.
Einseitig mittig, ich bin zufrieden.
Wenn (wie unten beschrieben) das Tretlagerspiel eingestellt wird, sollte es zwischen Teller- und Kegelrad nicht zu "Klemmern" kommen!
Eigentlich nicht möglich, wenn das früher schon mal gemacht wurde.
Dann nur das Tretlagerspiel auf der linken Seite in Fahrtrichtung einstellen, Klemmer prüfen, fertig.

duerkopp-kettenlos-schmierfett
duerkopp-kettenlos-schmierfett.jpg

Wenns schon auf ist schmieren und fertig.

Die Reparatur-Kosten Überprüfung/Einstellung Zahnflanken- und Tretlagerspiel liegen bei Scheunenfunde "um 80,00 Euro".



Fazit
Die Diskussion, ob "das Eine ohne das Andere" zu tätigen ist, kann gerne auch über die Geldbörse entschieden werden.
In Anlehnung, ob das Kettenlose Rad für Dürkopp nicht nur ein Prestigeobjekt war... was für ein Fa-zieht :-)














Dürkopp Kettenlos Tretlagerspiel

duerkopp-kettenlos-tretlagerspiel
duerkopp-kettenlos-tretlagerspiel.jpg

duerkopp-kettenlos-tretlager-spiel
duerkopp-kettenlos-tretlager-spiel.jpg

Das Dürkopp Kettenlos gehört zweifellos zu den verbreitetsten Kardanrädern.
Es wurde ca. 50 Jahre gebaut.
Laut Buch, "Kettenlose Fahrräder" von Michael Grützner, mag es sogar Nachkriegsauslieferungen gegeben haben.

Das Antriebszahnrad sitzt hier mittig auf der Tretwelle, nicht an der rechten Kurbel.
Über ein Kegelrad wird die Drehbewegung auf eine rechts innenliegende Welle übertragen.
Ein Kegelradpaar, hinten an der Nabe, lenkt die Drehbewegung ein weiteres mal um 90 Grad aufs Hinterrad.
Frühere Abhandlung zur Nabe von Dürkopp Freilauf Rollenprinzip.
Etwas umständlich von der Konstruktion, löst aber wie Getrieberäder (durchs Aussehen) Sammlerbegierden.
Wer dann endlich eines hat, möchte es auch mit guter Funktion "rumstehen" haben.
So kam das Rad zu mir, Tretlager wackelt.

Ist defintiv kein Unterschied zum Rad mit Kettenblatt.
Linke Kurbel ab, Material auf Abnutzung prüfen, fetten und montieren.
Die Lagerschale wird durch einen Keil (nach der Spieleinstelung) fixiert.
Solch eine Version gehört zu den besseren Tretlagern.

Die Reparatur-Kosten liegen bei Scheunenfunde "um 50,00 Euro".