Eine Seite von www.scheunenfun.de .

Fahrrad-Marke Panther.

Panther aus Kriegszeiten oder kurz danach.
Betrachtungen zur Bosch-Beleuchtung, ebenso Verwertbarkeit des Rades.
Meine Gedanken bzgl. Abgang aus der Scheune.

Panther Herrenrad Baujahr 43 Komplettansicht
Ein Panther-Fahrrad um Baujahr 43 mit der Rahmennummer 717883.
Um ein Rad über die Rahmennummer zu datieren gibt diese wertvolle Internetseite .
Die Panther-Liste hat bei obiger Nummer eine auffallende Lücke (Sommer 2010).
Mein Blick geht dann zur Rücktrittnabe, oftmals Torpedo mit Jahreskürzel.

Panther Baujahr 43 Durexnabe
Hier ist jedoch eine Durex verbaut.

Panther BJ43 Durex Nabe
Eine Durex arbeitet vom Prinzip wie eine Torpedo.
Die Technik ist robust und gut.
Klicken Sie hier .
Diese Durex hat keinerlei Gravuren an der Hülse.
Das Baujahr läßt sich äußerlich eingrenzen wenn die Baureihen bekannt sind (mir nicht durchgängig).

Panther Frontansicht
Montiert ist eine Boschanlage mit "verkleinertem" Boschdynamo 50er Jahre.
Das genaue Datum wann der verkleinerte Boschdynamo heraus kam ist mir nicht bekannt.
Fahrradhändler haben damals oft ein fahrbereites Rad ohne Zubehör verkauft.
Der Kunde konnte sich die Lichtanlage, Klingel und weiteres Zubehör aussuchen oder selbst später montieren.
Das ist hier mit Sicherheit nachgerüstet.
Das Rad hat keinen Schutzblechreiter wie dieses jüngere Damen-Panther-Rad .

Panther Baujahr 43 Kettenblatt
Ein Fahrrad "spricht" auch über die Kettenblatt-Form.
Das ist ebenfalls sehr gut hier dokumentiert.
Selbst die Kontermutter der Tretkurbel ist hilfreich .
Die obige Mutter weist gegenüber der Vorkriegsmutter am Panther nur noch 2 Schlitze auf.

Panther Steuerkopfemblem
Das Steuerkopfemblem ist für die Zuordnung und Datierung eines Rades von Bedeutung.
Im Vergleich zu dem 50er Jahre Panther (bitte runterscrollen) ist das obige Steurkopfschild mit mehr Liebe zum Detail gefertigt.
Das läßt die Vermutung zu "es ist älter".
Wer mit Steuerkopfschildern auf Spurensuche an einem Rad gehen möchte kauft sich dieses Buch.


Vor dem Steuerkopfschild (oben) ist ein recht ähnliches abgebildet, jedoch über dem Panther steht "40 Jahre".
Danachs steht über dem Panther "50 Jahre".
Im Buch sind ebenfalls Firmen-Details gelistet.
Die Panther-Fahrrad-Werke wurden gegründet 1896.
Das Panther mit der Rahmennummer 717883 ist also aus der Zeit zwischen 1936 und 1946.
Das Steuerkopschild ist ursprünglich lediglich oben und unten befestigt.
Neben dem Kopf sind zusätzliche Schrauben eingedreht.
Das macht mich stutzig...

Panther Baujahr 43 Lenker
Diese Art Klingel "Kuckucksglocke" ist typisch Vorkrieg und Kriegszeit.
Später war die Bezeichnung "Zweiklangglocke" und sie wurde seltener.

Panther Baujahr 43 Rücklicht und Strahler
Das Rücklicht am Schutzblech ist mit Sicherheit nach dem Krieg nachgerüstet.
Zur Herstellungszeit des Rades gab es das "Einheitsrücklicht".
Es wurde an der Hinterbaustrebe befestigt
Sowohl Strahler als auch Rücklicht sind nicht mittig befestigt.



Fazit:
Es ist nicht immer möglich ein Rad genau zu datieren.
Ich bin Händler und beschäftige mich damit beruflich.
Ich betrachte ein komplettes Rad mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
In Einzelteilen ist das Rad wertvoll.
Für 95 von 100 Leuten ist das Schrott.
Ich kann aber bedingt durch meine Leidenschaft und endlichem Dasein nicht alles zerlegen.
Ich betrachte das als Projekt.
Es hat eine Besonderheit.
Es wird von einem absolut neu infizierten Altfahrrad-Freund aufgearbeitet.
Jetzt ist es weg, aber es gibt ein Wiedersehen...

Ich werde hier berichten.