Werksabbildungen


katalog1915_werk_schweinfurt.gif

Gründung des Werkes "Schweinfurter Präzisions-Kugellager-Werke Fichtel & Sachs" am 01. August 1895.

Sachs-Werk Schweinfurt 1937
1937_werk_schweinfurt.gif

Werk Schweinfurt 2009
2009_werk_schweinfurt.gif

Fortschritt und Sicherheit = Fichtel und Sachs
fortschritt_sicherheit.gif
Werksabbildung 60er Jahre aus Werbeprospekt zur Dreigang Modell 515.







Entwicklung der Freilaufnabe durch Ernst Sachs, Lobgesang und Huldigung.

Ernst Sachs hat das Kugellager im Fahrrad nicht erfunden, jedoch weiterentwickelt und prägend zur Verbreitung beigetragen.
Sein Bestreben im ausgehenden 19ten Jahrhundert galt einer Nabe die Antrieb, Freilauf und Bremse in sich vereint.
Die Torpedo Freilauf wurde dann nahezu 90 Jahre unverändert hergestellt.


ernst-sachs_gemahlin_mutter_1907.gif

1894 erhielt E. Sachs das Paten einer Fahrradnabe mit verschiebbarer Kugellauffläche.
Er fertigte damals seine Naben mit einer Drehbank durch Tretantrieb.


patent-84.793-grafik-abmessungen
patent-84.793-grafik-abmessungen.gif

Oben die erste "Schweinfurter Patent-Präzisions-Nabe" vom 23.11.1893.
Es bieten sich diverse Quellenangaben mit unterschiedlichen Daten.






Die Torpedo Freilaufnabe Original-Konstruktions-Zeichnung.
Ernst Sachs mit handschriftlichen Vermerken.

"Torpedo in Sicht", mehr stand nicht in den Zeitungen.
Bis 1904 wurden 86.000 Freilaufnaben hergestellt.
Das Mod 1905 schon mit einer Stückzahl von 250.000.
Die Torpedo setzte sich weltweit durch.
Nachdem das Patent auslief wurde die Nabe zigfach kopiert.


praeg-dirs-ein.gif


sachs-journal-75-jahre-f-und-s.gif

193x-katalog-imundex-nachlass-s-reissmann
193x-katalog-imundex-nachlass-s-reissmann.jpg

193x-katalog-imundex-nachlass-s--reissmann
193x-katalog-imundex-nachlass-s--reissmann.jpg