Eine Seite von www.scheunenfun.de .

Schaltungsnaben von Fichtel und Sachs (F&S), Torpedo Duomatic + Automatic,
Torpedo 3gang, Pentasport, Super7, Sachs Elan 12gang. (Explosionszeichnungen Getriebenaben )

Datenstand ist 19.08.2011

Doppel-Torpedo , Jahreszahlgravuren an Nabenhülsen und Teilen .
Zweigang-Nabe 1904 bis 1954 (eine 54er gemarkte fahr ich selber, evtl. gibts noch jüngere Naben)
Oberrohr Gestänge-Umschalter oder Lenkstangen-Umschalter
Stückzahl ca. 750.000


Modell 25 oder 29 , Jahreszahlgravuren an Nabenhülsen und Teilen.
Dreigang-Nabe 1924 bis 1942 (eine 42er gemarkte ist die jüngste von mir gesehene Nabe)
Oberrohr Gestänge-Umschalter oder Lenkstangen-Umschalter. Mit speziellem Steckritzel.
Stückzahl ca. 180.000


Modell 53 , Jahreszahlgravuren Nabenhülsen und Teilen .
Dreigang-Nabe 1953 bis 1956 (dicke Berta, klickert nicht, spezielles Steckritzel)
Oberrohr Gestänge-Umschalter oder Lenkstangen-Umschalter
Stückzahl ca. 322.000


Modell 55 , Jahreszahlgravuren an Nabenhülsen und Teilen.
Dreigang-Nabe 1956 bis 1961 (Problemteil Kupplungsklotz)
Lenkerhebel oder blauer Klickschalter, alternativ Magura Nabenschaltdrehgriff
Stückzahl ca. 1.250.000, Freilauf 600.000


Modell 515 , Jahreszahlgravuren an den Nabenhülsen und an Bremshebeln (späte 515) .
Dreigang-Nabe 1961 bis 1975 (Legendär mit Leerlauf, Problemteil Schaltklötzchen)
Roter Klickschalter mit diversen Änderungen
Stückzahl ca. 6.000.000, Freilauf Modell 415 ca. 1.400.000


Duomatic Typ 101 / 102 , Jahreszahlgravuren an Nabenhülsen und wenigen Teilen .
Zweigang-Nabe Torpedo ab 1964 - 73, mit Rücktrittschaltung.
Typ 101 ab 1964 - 70, ohne Rücktrittbremse ist rar. Sie arbeitet mit einer Rutschkupplung.
Stückzahl ca. 3.000.000
Duomatic R2110 (ist das Nachfolger-Model der 102), Jahreszahlgravuren am Bremshebel .
Zweigang-Nabe ab Juli 1973 - 84 (84 ist vermutlich meinerseits wie A2110), mit Rücktrittschaltung
Die R2110-Nabenhülse wurde im Nov. 1976 von Trapez-auf Sägeverzahnung umgestellt.



Automatic A2110 , Jahreszahlgravuren am Bremshebel ( s. R2110 ).
Zweigang-Nabe Torpedo ab März 1974 - 84, ab 18 km/h fliehkraftgesteuerte automatische Schaltung.
Rote Bandarole 20-22", mit blauer 24-28".
Frühe Automatic wurden nicht durch blaue und rote Bandarolen unterschieden.
Bei der 20-22" Zoll-Version war der Staubdeckel verzinkt, bei 24-28" schwarz.
Die A2110-Nabenhülse wurde im Jan. 1978 auf Sägeverzahnung in der Nabenhülse umgestellt.


Modell H3111 , Jahreszahlgravuren am Bremshebel ( s. R2110 ).
Dreigang-Nabe ab 1975. Die häufigste Dreigang-Nabe von Sachs, sie hat keinen Leerlauf mehr.
Die frühen Modelle neigten durch Sperrklinkenbruch zu Schäden.
Sachs beschrieb vermutlich aus diesem Grund die Serienreife erst ab 1977 .
H3102 ist die Nabe ohne Bremse, die gab es ab 1982.
H3120 ist die Alu-Nabe mit Trommelbremse, die gab es ab 1983.
Schwarzer Klickschalter, Speed Shift Oberrohr-Schalter oder Sachs Combiclick (Bremshebel Kombination)



Modell H5111 oder auch H5113 , Jahreszahlgravuren am Bremshebel .
Fünfgang-Nabe ab 1987 (Merkmal 2 zügige Version, Pentasport genannt)
H5100 ist die Nabe ohne Bremse.
Schwarzer Lenker Rastenschalter oder Lenkerschaft-Ausführung.