Eine Seite von www.scheunenfun.de .

Sachs Universal Dreigang

Datenstand ist 20.01.2016


Die Universalat-Dreigang, Konstruktionsdetails.
Die Annäherung an eine Sachs-Legende.



Hakenschlüssel Lagerschale
hakenschluessel-lagerschale.jpg

Universal Dreigang Getriebeeinheit
universal-dreigang-getriebeeinheit.jpg

Antreiber Sachs Universal

antreiber-sachs-universal.jpg

Kupplungsstern Sachs Universal

Hier sehen Sie den Kupplungsstern.
Er sitzt auf dem Hohlrad, greift mit 6 Nasen in Aussparungen.
Der Antrieber steckt, im montierten Zustand, durch den Kupplungsstern, bis in das Hohlrad hinein.
Der Kupplungsstern greift, mit den Nasen, die aus dem Hohlrad etwas herausstehen, in eine Freilaufsystem,
welches in der rechten Lagerschale (in Fahrtrichtung) sitzt.

Kupplungsstern mit Hohlrad

Hier sehen Sie den Kupplungsstern.
Er steckt im abgenommenen Hohlrad.

Kupplungsblock der Universal

Hier sehen Sie den Kupplungsblock.
Er greift an Nocken des Plantentradträgers.

Hierbei wird deutlich:
Die Universal ist eine sehr ästhetisch anmutende Nabe.
Aus der Legende entpuppt sich für mich auch noch ein hübsches Ding.



Antrieb des Schnellgang Universal

Die Universal Dreigang wird mit 25% ins Schnelle übersetzt.
Das Prinzip des Schnellganges geht so:
Der Plantenträger wird angetrieben.
Die darin befindlichen Planetenräder drehen sich auf dem feststehenden Sonnenrad.
Die Planetenräder treiben das Hohlrad beschleunigt an.
Das Hohlrad greift mit dem Kupplungsstern in die Innenverzahung des Freilaufs auf der Antreiberseite.
Der Abtrieb der Nabenhülse dreht sich 25% schneller als der Antrieb.

Beim Normalgang wird der Kupplungsblock vom Planetenträger gezogen.
Über das Hohlrad und den Kupplungsstern wird der Antrieb auf die Nabenhülse 1:1 weitergegeben.

Antrieb des Berggangs Universal

Die Universal Dreigang wird mit 20% ins Langsame übersetzt.
Das Prinzip des Bergganges geht so:
Das Hohlrad wird angetrieben.
Der Kupplungsstern wird gleichzeitig vom Hohlrad getrennt.
Das Hohlrad dreht die Planetenräder über das feststehende Sonnenrad.
Die Planetenträger wird verlangsamt angetrieben.
Der Abtrieb der Nabenhülse dreht sich 20% verlangsamter als der Antrieb.



Das Freilaufsystem auf der Bremseite der Uni.
Auf beiden Seiten sitzt bei der Universal ein identisches Freilaufsystem.
Bauartbedingt können die "kleinen Halbmonde" sich lediglich in einer Drehrichtung von innen,
in die Sägeverzahnung, in den Lagerschalen festsetzen.
Im Schnell- und Normalgang greifen die Halbmonde rechts in Fahrtrichtung.
Im Bergang wird die Nabenhülse linksseitig vorwärts gedreht.

Universal Dreigang Trommelbremse

Universal Dreigang Nabe
universal-dreigang-nabe.jpg













Oberrohrschalter Dreigang-Universal
Der Schalter: Version 1

Oberrohrschalter Dreigang-Universal
Der Schalter: Version 2







Nachtrag zur Universal-Dreigang.

Sturmey Archer hatte ähnliche Kupplungsteile in 2 Naben.
In der KSW/KS, gebaut ab 1933.
In der KT, gebaut ab 1934.
Die Universal Dreigang gabs ab 1935.
Die darin befindlichen "bogenförmigen Klinken" gabs bei S-A schon in Uraltnaben vor 1920.